• Isabel (engineerwife)

Was bin ich? ... nein, hier geht es nicht um "Heiteres Berufe raten" ...

Für dieses Buch eine Zusammenfassung schreiben zu wollen, scheint mir schier unmöglich, ohne zu viel zu verraten, deshalb muss ich es lassen. Gleich auf den ersten Seiten schreibt Eilish, eine der Hauptcharaktere und Ehefrau von Luke Livingston, dass sie uns ihre Geschichte erzählen möchte und – Junge, Junge – sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Während der ganzen Lesezeit dieses Romans fragte ich mich, wie ich mich verhalten hätte. Ja, ich frage mich sogar, ob meine eigene Familie das überstanden hätte.



Von der Autorin Charity Norman bin ich es gewöhnt, dass sie mich mit ihren Büchern fesselnd. Auch dieses Mal bin ich nicht enttäuscht worden. Sie schreibt auf eine ganz besondere Art, so dass mich sogar die Bücher von ihr beeindrucken, die vom Thema her nicht so wirklich interessant für mich sind. Mein Lieblingsbuch von ihr ist immer noch „Das Ende meiner Welt“, aber auch dieses braucht sich nicht zu verstecken. Freue mich schon auf neue Lektüre dieser tollen Autorin, die nach Uganda und England inzwischen Neuseeland ihre Heimat nennt.

Übrigens ist das Cover der deutschen Ausgabe sehr gut gelungen. Wer das Buch gelesen hat, wird verstehen, was ich damit meine.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Melde dich gleich an ...

Schön, dass du dabei bist!