top of page
  • AutorenbildIsabel (engineerwife)

Die Geister der Vergangenheit werfen ihre Schatten voraus ...

Wie schon in den beiden Vorgängerbänden liegt das Hauptaugenmerk wieder auf den beiden engagierten Frauen Anne Fitzpatrick und Helene Curtius, die den Kampf gegen die Ungerechtigkeit in der Behandlung der Ärmsten unter den Armen von Neuem aufnehmen. Ihnen schließt sich Kommissar Berthold Rheydt an, der überzeugt ist, dass der Hafenmörder wieder im Land und durchaus aktiv ist. Diesmal findet ein Großteil der Handlung im sogenannten Chinesenviertel statt und als eine der chinesischen Frauen eines unnatürlichen Todes stirbt, gibt es für unsere Trio kein Halten mehr …

Auch der inzwischen dritte Band der „Hafenärztin“ Reihe hatte mich schnell wieder gefesselt. Es ist eine wahre Freude auf lesende Weise mitzuverfolgen, wie sich Anne aber auch die junge Helene weiterentwickeln. Beide kämpfen auf ihre ganz eigene Weise und geraten natürlich wieder in haarige Situationen, aus denen es fast kein Entkommen zu geben scheint. Zusätzlich blüht für Helene ganz langsam aber dafür umso heftiger die Blume der Liebe auf. Sie hat sich in den Kommissar verguckt, der aber selbst noch mit den Dämonen seiner Vergangenheit kämpft. Auch Anne stellt sich mutig ihrer Vergangenheit und muss leider schmerzhaft am eigenen Körper erleben, dass Blut manchmal wohl doch nicht dicker als Wasser ist.

Ich vergebe für diesen vorletzten Band 4,5 von 5 Sternen und freue mich mit „Die Hafenärztin: Ein Leben für die Hoffnung der Menschen“ auf den vierten und somit letzten Teil, der sicher nochmal alles an Spannung auffahren wird.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Melde dich gleich an ...

Schön, dass du dabei bist!

bottom of page